Gasthaus. pferdehof | Digitalmedienservice24

Friedrich Fundis Gasthaus

Inhaber: Herr Friedrich Fundishttp://www.fundis-saurach.de/wp-content/uploads/2015/04/image11.jpg

Strasse: Saurach 3

PLZ/Ort: 74564 Crailsheim-Saurach

Telefon: 0 79 04 / 297

Telefax: 0 79 04 / 94 27 44

Email: fundis-saurach@t-online.de

Web: http://fundis-saurach.de

 

 

365 Tage geöffnet

Wir buchen das Fundis-Rundum-sorglos-Paket.“ Mit diesen Worten vereinbarte eine angehende Braut mit Elsbeth Fundis den Termin für die Hochzeitsfeier im großen Garten des urigen Hohenloher Gasthauses Rössle in Saurach bei Crailsheim. Elsbeth Fundis ist mit Leib und Seele Wirtin und hat eines im Auge: Die Gäste sollen sich bei uns wohlfühlen.“ Und das an 365 Tagen im Jahr – seit 1919. Seitdem ist das Rössle in Familienbesitz. Im Gegensatz zu vielen anderen Hohenloher Dorfgaststätten, die längst schließen mussten, blieb die Inneneinrichtung in den letzten 50 Jahren unverändert. In der kalten Jahreszeit treffen sich Stammgäste und Gäste, die gelegentlich vorbeikommen, in der Wirtsstube jeden Freitag ab 14 Uhr zum traditionellen Blootzessen. Entweder sie genießen dieses traditionelle Hohenloher Gericht als Schwarzbrotteig mit Sauerrahm, Zwiebeln, Lauch und Speck oder in der süßen Version als Hefeteig mit Sahne, Zimt und Zucker. Natürlich kann man bei Familie Fundis, die noch einen Reiterhof betreibt, auch ein deftiges Bauernvesper mit selbstgebackenem Brot aus dem eigenen Backofen im Garten, mit Wurstsalat, Bratkartoffeln oder einen Braten mit Spätzle genießen. Im Sommer halten sich die Gäste- darunter viele Gruppen, Familien, Vereine oder ganze Betriebsabteilungen – natürlich lieber großen Garten unter den schattenspendenden alten Apfelbäumen auf – direkt am Backhaus. Für Kinder ist dieses Gelände der reinste Abenteuerspielplatz, während die Eltern in aller Ruhe essen und sich unterhalten können. Besonders viel geboten ist im „Rössle“ an ganz bestimmten Terminen: beim traditionellen Kuhessen vom 22-24.2.2015, dem Fest am 1.5.2015, dem Oldtimer-Treff am 4. Juni oder der Metzelsuppe am 1. Advent.

Saurich is´eben Kult

Öffnet der Gast die Tür zur Hohenloher Bauernwirtschaft Rössle in Saurach bei Crailsheim staunt er erstmal nicht schlecht. Das gibt’s doch gar nicht mehr, eine Gaststube wie zu Uromas Zeiten, dazu der fantastische Duft, der ihm entgegenströmt. Heute ist Blootz-Tag, wie jeden Freitagnachmittag. Das ist Tradition, seit 1984 bestellen die Gäste nur ihr Getränk im „Rössle“. Dann kommt er, heiß und dampfend aus dem Backofen, zuvor von Elsbeth Fundis kross gebacken und saftig belegt, auf einen großen Brett mitten auf den Tisch. Eine Serviette genügt, den Blootz isst man mit der Hand. Es wird so lang serviert bis jeder satt ist. Natürlich gibt es im Rössle auch jede Menge andere Köstlichkeiten. Und locken die ersten Sonnenstrahlen strömen die Gäste in den großen Biergarten mit seinen schattenspendenden Apfelbäumen. Hier können sich die Kinder auf dem Spielplatz austoben, Gewaltig ist der Andrang beim Maifest am 1. Mai.

Gasthaus Rössle der Familie Fundis

„Dr Blootz isch a wenig wia dr Flammkucha bei de Gelbfiasler, awwer achentli is unser Blootz viel besser. In Sauri wird der gmacht wia frieher, do kommt nix aus der Bix druff.“ In Crailsheim-Saurach ist für Freunde des traditionelle Blootz, dem typisch flachen, belegten Kuchen aus der Region Hohenlohe, der Freitag interessant. Dann steht im Sauracher Rössle allwöchentlich das gesellige Blootzessen auf dem Programm. Von Elsbeth Fundisim Schwarzblech mit Liebe gebacken, in handgerechte Stücke geteilt und auf dem großen Schieber an den Platz gebracht, schmeckt der Blootz bei munterer Gesellschaft direkt aus der Hand. Sobald das Wetter mitmacht, öffnet dazu der große Biergarten mit Spielplatz hinter dem Haus. Sonst findet das Blootzessen in der alten Gaststube sowie bei großem Andrang auch im ersten Obergeschoss statt. Wer nicht freitags kommt, muss allerdings auf den Blootz verzichten aber nicht verhungern. Denn das besondere am Rössle ist auch, dass die Wirtschaft seit 1919 und inzwischen in der dritten Generation keinen Ruhetag hat und auch zu untypischen Zeiten eine Mahlzeit bekommt.

Für Blootzfans, die diese Spezialität zu Hause nachbacken möchten, verrät Elsbeth Fundis ein wenig aus ihrem Erfahrungsschatz. Als Unterlage dient ein dünn ausgerollter Hefeteig aus Weizenmehl, etwas Backschrot, Hefe, Wasser und Salz. Diesen in ein zuvor gefettetes Schwarzblech mit einem Durchmesser von 40cm legen. Der Beleg variiert nach Jahreszeit und Zutaten. Gleich ist jedoch immer die streichfähige Grundmasse, die für ein Blech on 40cm aus einem Becher Creme Fraiche und einem Becher Saure Sahne mit etwas Salz besteht. Dazu kommen beim Blootz mit Lauch dünne Lauchringe, Blootz mit Zwiebeln gewürfelte Zwiebeln und Blootz mit Bärlauch feine Bärlauchstreifen. Die Masse mit dem Gemüse gleichmäßig auf den Teig streichen und nach Belieben mit Schnittlauch und/oder Speckwürfel bestreuen. Zum Bärlauch passt auch Lachs als weitere Zutat. Ca. 30min im Backofen backen und noch warm servieren und genießen. Dazu passt ein Glas Most, oder wie Elsbeth Fundis sagt:“Mouschd“.

 

 

 

Gasthof, Pferdehof, Reiten, Restaurant, Feierlichkeiten, Gutbürgerliche Küche, Reitsport, Reitsportzubehör, Saurich, Gaststube, Geburtstagsfeiern, Jubiläen, Hochzeitsfeiern